Zur Navigation


Zur Person – der Gründer des Vereins

Mein Name ist Winfried Haas. Ich bin der Ideenbringer des Clubs „Powerprävention – Direkthilfe im Leben“. Mit der Mithilfe verschiedener Personen und der Organisation „Selbsthilfekontaktstelle Steiermark“ habe ich den Club 2012 ins Leben gerufen. Dazu bewogen hat mich meine Lebenserfahrung, die ich Ihnen vorstellen möchte.

Mein Weg in die Freiheit

Am 09.04.1940 bin ich in einer sehr armen Familie in Graz geboren. Meine Kindheit war durch den Krieg und vor allem durch den frühen Tod meines Vaters, den ich als Vierjähriger durch einen Bombenangriff verloren habe, geprägt. Seit dem Tod meines Vaters habe ich die Liebe in der Welt gesucht und dieser Weg der Suche im Weltlichen setzte sich mein gesamtes Leben fort.

Ich geriet in eine über 20 jährige Alkohol-, Spiel- und Nikotinsucht, die mir viel Leid brachte, über eine Million Schilling kostete und unbezahlbare Schulden hinterließ. Die Sucht führte mich zuletzt bis ins Sandlermilieu. Ich lebte, kraftlos geworden, im Sommer unter Brücken und im Winter in Stiegenhäusern, bis ich in einer Notschlafstelle Unterkunft fand. Mein zügelloses Leben wurde mir zum Verhängnis. Kein Arzt oder keine weltliche Liebe konnte mich, trotz stetigem Bemühen meinerseits, von der Sucht heilen. Sucht ist die schwerste Krankheit die ich kenne, die unweigerlich zum Tod, oder mit Sicherheit zu organischen und schwersten seelischen Leiden führt. Das Fundament einer Sucht ist immer die fehlende Liebe. Dies erlebte ich in der Kindheit, Jugend, bei der Arbeit und in der Ehe.

Ich war ein Spiegeltrinker und mein Berufsleben war gekennzeichnet durch viele Wechsel: So war ich in 23 verschiedenen Branchen tätig. Aus gesundheitlichen Gründen habe ich selbst immer wieder die Arbeit gekündigt, bei einer Firma wurde ich aufgrund meiner Alkoholsucht entlassen. Bei allen anderen Firmen hätte ich wegen meiner Ehrlichkeit und meinem ständigen Bemühen die Arbeit wieder aufnehmen können. Ein Wiedereinstieg war mir jedoch nicht möglich, da ich die Sucht nicht mehr verbergen konnte.

Am Ende angelangt wollte ich, mit über 100 Tabletten, aus meinem schicksalhaften Leben, mit den vielen unlösbaren Problemen und dem stetigem Dunkel, scheiden. Durch mein verzweifeltes Leben und den fehlenden Glauben an Gottes Existenz hatte ich nirgends einen Halt. Mit letzter Hoffnung, dass es doch einen Gott gibt, gab ich mein Leben in seine Hände, mit der Bitte, mir den richtigen Weg zu weisen.

So hat mich die alles tragende Liebe Gottes ein zweites Mal geboren und mich von meinen Süchten, samt organischen Beeinträchtigungen und schwerer Depression, geheilt. Nun bin ich 30 Jahre lang von meinen Süchten geheilt und führe seither ein schuldenfreies Leben. Ich bin froh und sehr dankbar, dass ich durch die Liebe, Kraft und Geduld des allmächtigen himmlischen Vaters aller christlichen Gemeinden, gesiegt habe und seither ein Leben in Würde und Freiheit leben darf. Ich bemühe mich nach dem Vorbild Jesu Christi zu leben und erlebe jeden Tag ein kleines Wunder. Dies gibt mir Kraft, nicht rückfällig zu werden. Ich möchte niemanden belehren, aber das weitergeben, was ich erfahre: dass ein fester Glaube an Gott eine unheimliche Kraft in sich birgt.

Ich bin davon überzeugt, dass jeder einzelne die Welt verändern kann, wenn er die in sich schlummernde Liebe entdeckt.

Durch Gemeinschaft und liebende Herzen unterstützt, kann viel bewegt werden. Dies habe ich drei Mal in meinem Leben sehr dankbar erleben dürfen. Jedes Mal in tiefster Not hat mich die Liebe vieler Menschen nach schweren Schicksalsschlägen immer wieder aufstehen und unlösbare Probleme überwinden lassen. So musste ich den Tod von 3 Frauen und 2 Kindern erleben und habe eine nun seit drei Jahren schwer kranke Tochter.

Meine Liebe in mir ist durch diese Unterstützung in Not so gewachsen, dass ich mich seit 2009 als Dank für soziale Verbesserung engagiere.

Die Arbeit für den Verein ist mein Leben.

Mehr zur Person ist im Buch „Himmel-Höll“ zu erfahren, welches unter „Kontaktdaten“ zu bestellen ist.


Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.